Herzlich willkommen beim KINDERARZT Dr. Langer & Dr. Rippel

.

 ,     

*..                                 

Liebe Kinder, verehrte Eltern!

,

Sein Kind in guter Gesundheit heranwachsen zu sehen, ist für die Eltern ein Riesengeschenk aber auch eine große Herausforderung. Jedes Neugeborene bringt eine Veränderung in die Familie und zu einem gesunden Großwerden gehört auch die eine oder andere Krankheit!

*..,.. 

Als Kinderärzte haben wir gemeinsam mit unserem Team die Freude, Sie auf diesem Weg mit Ihrem Kind ein wenig begleiten zu können.

*

*..,.. 

*..,.. 

*..,.. 

Für viele Eltern stehen dabei 2 Grundsätze im Vordergrund:

* Genügend Zeit für ein ausführliches Beratungsgespräch;

* Eine gute Erreichbarkeit und ein kurzfristiger Untersuchungstermin;

*..

Um unter anderem vor allem diesen beiden Bedürfnissen möglichst zu entsprechen, haben wir 2016 unser Team erweitert und stehen Ihnen als Gemeinschaftsordination Dr. Langer & Dr. Rippel an 5 Tagen pro Woche zur Verfügung.

*..

Dr. Manuel Langer ist seit 2007 Kinderarzt in Perchtoldsdorf und hat im September 2010 seine 10-jährige Spitalstätigkeit an der Kinderabteilung im Krankenhaus Wiener Neustadt zurückgelegt um seither voll und ganz seine jungen Patienten in Perchtoldsdorf zu betreuen. Dr. Langer erreichen Sie am Montag und Mittwoch ganztags, sowie am Dienstag und Freitag Vormittag in der Ordination.

Dr. Stefan Rippel ist seit 2016 in unserer Ordination und trägt als Kinderarzt den Stil der bisherigen Betreuung durch unsere Ordination auch in seinen Behandlungen weiter. Zusätzlich lässt er seine Expertise aus dem Bereich der Kinder-Rheumatologie und seine Erfahrungen als Facharzt im Preyer’schen Kinderspital in Wien in unsere Ordination mit einfließen. Dr. Rippel ist am Montag und Mittwoch ebenfalls ganztags, sowie am Donnerstag und Freitag Vormittag in der Ordination.

*..

Als WAHLÄRZTE können wir Ihnen die exakte Beratung und Ihrem Kind die individuelle Betreuung anbieten!

 …

An unserer Seite haben wir ein engagiertes Team: schon seit Jahren die erfahrene Kinderkrankenschwester Martina Leutgeb und seit 2015 die Ernährungswissenschaftlerin Mag. Nicole Hanslik. Seit dem Sommer 2017 sind Susanne Fritz als weitere erfahrene Kinderkrankenschwester und Sonia Macek als Ordinations- und Verwaltungsassistentin dazu gekommen. Alle unsere Mitarbeiterinnen bringen ihre reichen Erfahrungen – nicht zuletzt mit ihren in Summe 11 eigenen Kindern – in die individuelle Beratung mit ein. …

Gemeinsam freuen wir uns, Ihr Kind und Sie in unserer Ordination begrüßen zu dürfen!

 

 

Wir sind übersiedelt: HERZLICH WILLKOMMEN im neuen Gebäude gleich neben der bisherigen Adresse –>  MARIENPLATZ 2A !

*..,.. 

*..

***

Welche Erkrankungen „gehen derzeit um“ in Perchtoldsdorf ??.

.aktuell : 28.12.2017.

***

Fieberhafte INFEKTE: Verbreitet sind derzeit VIRALE INFEKTE, und auch der Start der GRIPPEWELLE ist in den nächsten Tagen bis Wochen zu erwarten: Fieber, teils auch hoch mit Temperaturen über 40 Grad C. Dazu Schmerzen im Rachen und im Kopf, und starker REIZHUSTEN – manchmal begleitet oder gefolgt von einem stammbetonten Ausschlag, der nicht juckt.

Im Vordergrund der Behandlung stehen die Fiebersenkung und die reichliche Flüssigkeitsgabe.

Falls ein Ausschlag besteht, so drücken Sie bitte mit dem Finger auf einige Punkte, und überprüfen damit, ob diese unter dem Druck die Färbung verlieren, welche nach dem Lösen des Drucks allerdings gleich wieder kommt. So ein  “WEGDRÜCKBARER” Ausschlag ist etwas Harmloses und stellt ein typisches Begleitexanthem bei viralen Infekten dar. Sollten jedoch die Punkte nicht wegdrückbar sein, so würden wir Sie bitten, sich umgehend zur Untersuchung zu melden bzw. auch akut die nächstgelegene Kinderambulanz aufzusuchen! Solche NICHT WEGDRÜCKBAREN Punkte können Hinweis auf eine schwere bakterielle Infektion sein, die umgehend behandelt werden müsste!

Sehen Sie bei Ihrem Kind nach 2 Tagen Fieber keine klare Ursache, so ist spätestens jetzt eine Vorstellung in der Ordination zu empfehlen! Leicht kann sich auch ein bakterieller Infekt der Rachenmandeln (Angina tonsillaris) oder eine Mittelohrentzündung (Otitis media) hinter dem Fieber verbergen. Eventuell ist es dann – nach ausführlicher klinischer Untersuchung Ihres Kindes sinnvoll, eine Blutuntersuchung aus der Fingerbeere anzuschließen, um nach erhöhten Entzündungszeichen in CRP und Blutbild als bakterientypischen Hinweis Ausschau zu halten.

Hat Ihr Kind Fieber und “gefällt Ihr Kind Ihnen nicht” (Sie haben ein schlechtes Gefühl und sind beunruhigt), so kommen Sie bitte akut zur Untersuchung in die Ordination – oder im Bedarfsfall auch in die nächstgelegene Kinderambulanz!

***

 

 

 

……………………………………………

 Ordinationszeiten:

Montag 9-12 und 15-18 Uhr

Dienstag 9-12 Uhr

Mittwoch 9-12 und 15-18 Uhr

     Donnerstag 9-12 Uhr

Freitag 9-12 Uhr

Bitte um telefonische Voranmeldung unter 01/244 70 72  !

*****.

***Auch URLAUB muss gelegentlich sein…

Damit Sie – und auch wir – besser planen können, finden Sie nachfolgend die voraussichtlichen Urlaube der nächsten Wochen:

Jänner 2018: 2. geschlossen

24. nur vormittags geöffnet

25. geschlossen

Februar 2018: 1. und 6. geschlossen